Frühere Veranstaltungen zum Thema Bäume

Bäume als Verbindung zwischen Himmel und Erde

Spirituelle naturkundliche Wanderung durch den Frühjahrswald in Steinfeld mit Besuch der Klosterbasilika. Bäume wurden in früheren Kulturen als Boten zu den Göttern verehrt und spielen auch im christlichen Abendland eine große Rolle in der Spiritualität. Auf einer gemütlichen Wanderung rund um das Kloster Steinfeld erfahren wir viel Interessantes über die biologischen und historischen Grundlagen dazu in Natur und Kultur. Gemeinsam erspüren wir, wie ein Baum zwischen Himmel und Erde steht und was das für uns Menschen bedeutet. Auch in der Basilika selber finden sich Zeugnisse für den Stellenwert von Bäumen im Klosterleben. Was führte dazu, daß wir heute noch einen Maibaum aufstellen ? Freitag, Maifeiertag, 1. Mai 2009  Treffpunkt: 14.30 Uhr Parkplatz Dorfplatz vor dem Kloster in Kall-Steinfeld; Dauer: ca. 2 ½ Std. *

Bäume als Wegbegleiter

Naturkundliche Herbstwanderung bei Blankenheim Zu allen Zeiten der Geschichte hatten Bäume eine besondere Rolle als Begleiter der Menschen inne. Auf einer gemütlichen Wanderung durch Wald und Feld entdecken wir bei unseren heimischen Bäumen, warum das so ist. Sonntag, den 3. Oktober 2010 Dauer: ca. 3 Stunden Treffpunkt: um 13.45  Uhr in Blankenheim, Parkplatz am Kreisverkehr in Richtung Blankenheimerdorf (Bahnhofstr./ Ecke Aachenerstr.) Kooperationsveranstaltung KNU und NABU * Bäume als Brücke von Natur zu Kultur Naturkundliche Herbstwanderung bei Blankenheim Sonntag, 21. Oktober 2012 Dauer: ca. 3 Stunden Treffpunkt: um 13.45  Uhr in Blankenheim, Parkplatz am Kreisverkehr in Richtung Blankenheimerdorf (Bahnhofstr./ Ecke Aachenerstr.) Kooperationsveranstaltung KNU und NABU * Die Rettung alter Bäume mit Mikroorganismen am Beispiel kranker Kastanien In allen Dörfern des Kreises Euskirchen stellen alte Bäume ein kostbares Gut für Menschen dar, sind prägendes Element von gesunder Ortsgestalt und  denkmalgeschützten Anlagen, und wichtiger Teil des Kulturlebens. Erkranken solche Bäume, droht ihnen oftmals aus Hilflosigkeit und Sicherheitsgründen die Fällung. Es hat sich gezeigt, daß solche Bäume jedoch durch eine aktive Förderung des Bodenlebens im Wurzelbereich zusammen mit einer Stamm- und  Kronenbehandlung wieder gestärkt und geheilt werden können. Hans Gugel berichtet im Vortrag von der erfolgreichen Sanierung alter Kastanien in Ihringen am Kaiserstuhl, die durch den Befall mit Miniermotten geschädigt waren und schildert, wie sie mit dem Einsatz von EM-fermentiertem Laub sowie pflanzlichen, mikrobiellen und mineralischen Präparaten wieder gekräftigt wurden. Auf diese Weise können grundsätzlich auch Nutz- und Gartenbäume wieder vitalisiert werden. Im Seminar wird erläutert, wie man bei dieser Art von Baumsanierung konkret vorgeht, es werden Voraussetzungen, praktische Umsetzung und eingesetzte Rezepturen besprochen. Exemplarisch wird die Fermentation von organischem Material zu Dünger mit Hilfe der Effektiven Mikroorganismen praktisch demonstriert und es wird erklärt, wie dieser zur Bodenbelebung eingesetzt werden kann. Es können Vorschläge für Sanierungspläne erarbeitet werden, die von Jedermann jeweils vor Ort umsetzbar sind. Die Seminarteilnahme setzt den Besuch des Vortrages voraus. Vortrag und Seminar sind sowohl für Fachleute als auch für Laien geeignet. Vortrag: Freitag, den 8. März 2013 19.30 Uhr, VHS Altes Rathaus, Baumstraße 2, 53879 Euskirchen Referent: Hans Gugel, bei Freiburg Beitrag: 5 € Seminar: Samstag, den 9. März 2013  9-13 Uhr Euskirchen (Ort wird bei Anmeldung angegeben) Referenten: Hans Gugel Ihringen/Kaiserstuhl und Dr. Anne Katharina Zschocke, Tondorf Beitrag: 20 € Anmeldung für das Seminar bei der VHS: Tel. 02251-6507422 oder-23 Eine Kooperation von NABU-Kreisverband Euskirchen, VHS und Grünflächenamt der Stadt Euskirchen * Von Charakter und Ausdruck der Bäume Jeder Baum hat seine typische Artgestalt und auch sein von Natur oder Kultur gestaltetes individuelles Wachstum. Er ist Einzel- und Gemeinschaftswesen zugleich. Auf einer gemütlichen Wanderung durch den Recherbusch betrachten wir unsere heimischen Bäume, lernen ihre Charakteristika kennen und erleben ihre vielfältige Bedeutung für die Menschen. Sonntag, 13. Oktober 2013 Dauer: ca. 3 Stunden Treffpunkt: um 13.45  Uhr am Bahnhof in 53945 Blankenheimerdorf Kooperationsveranstaltung KNU und NABU * Bäume und Klang   Naturkundliche Wanderung zum Thema Musikalität der Bäume. Mit musikalischer Überraschung. Dauer: ca. 3 Stunden Sonntag, 19. Oktober 2014 Treffpunkt: um 13.45  Uhr in Blankenheim, Parkplatz am Kreisverkehr in Richtung Blankenheimerdorf (Bahnhofstr./ Ecke Aachenerstraße) Info: Kreisverband Natur- und Umweltschutz Blankenheim. Abholung vom Bahnhof Bl'heim-Wald möglich: Veronika Neumann  RuV.Neumann@t-online. Tel.: 02449- 1573 * Bäume und Märchen   Naturkundliche Wanderung mit Bezug zu alten Märchen zum Thema Bäume, ins Naturschutzgebiet Sülchesbach und zur Buirer Ley. Am Sonntag, den 18. Oktober 2015 Dauer: circa 3 Stunden Treffpunkt: 13.45 Uhr auf dem Parkplatz an der B 51 hinter dem Ortsausgang von Tondorf in Richtung Buir Abholung vom Bahnhof nach Vereinbarung unter Tel. 02449-1573 möglich. Kontakt: Veronika Neumann, Kreisverband Natur und Umweltschutz e.V. Blankenheim * Bäume und Wasser Naturkundliche Wanderung durch die Landschaft bei Rohr und zum Armuthsbach mit Betrachtung der lebendigen Verbindungen zwischen Bäumen und Wasser. Sonntag, 22. Oktober 2017 Dauer: circa 3 Stunden Treffpunkt: Parkplatz an der Kirche in Blankenheim-Rohr Kontakt: Veronika Neumann, Kreisverband Natur und Umweltschutz e.V. Blankenheim 02440-1573 * Der Baum als lebendige Einheit Naturkundliche Themenwanderung am Tag der deutschen Einheit Ein Baum ist mehr als Holz und Biomasse: Er wächst in lebendiger Einheit. Als Verbindung zwischen Himmel und Erde bildet er eine Welt für sich und bietet Raum für weitere Pflanzen, Tiere und Mikroben. Auf einer gemütlichen Wanderung (6 km) um Ripsdorf betrachten wir Bäume mit ihren Mitbewohnern. Was bedeuten sie für unser Leben und wie gehen wir damit um? Mit jedem Baum, der, beispielsweise entlang von Wegen und Straßen gefällt wird, verschwindet sein ganzer lebendiger Raum. Mittwoch, 3.Oktober 2018 Treffpunkt: 14 Uhr am Abzweig Ripsdorfer Mühle im Schaafbachtal, von Ripsdorf in Richtung Nonnenbach Dauer: circa 3 Stunden; Stabiles Schuhwerk empfohlen. Abholung vom Bahnhof Blankenheim-Wald nach Absprache möglich. Kontakt: Veronika Neumann, Kreisverband Natur und Umweltschutz e.V. Blankenheim 0178- 4589273 * Bäume und Märchen Bäume finden sich in zahlreichen Märchen als göttlicher Ursprung und rettende Zuflucht, als Boten und Helfer für die Menschen. In ihnen verbinden sich Himmel und Erde, Vergangenheit und Zukunft und sie reden mit denen, die sich ihnen liebevoll nähern. Auf einer naturkundliche Wanderung durch den märchenhaften Branitzer Park des Fürsten Hermann von Pückler-Muskau betrachten die Teilnehmenden gemeinsam mit der Baumexpertin Dr. Anne Katharina Zschocke Bäume und ihre Besonderheiten und hören, was sie in alten Märchen erzählen. Sonntag, 2. Juni 2019 14 bis circa 16 Uhr Ort: im Branitzer Schloßpark Kastanienallee 29 03042 Cottbus, TreffpunktSchloßkasse Anmeldung unter: 0355-7515-0 oder service@pueckler-museum.de  * Vom Frieden in der Natur Naturkundlicher Gang durch den Branitzer Park mit Betrachtungen von Pflanzen und Landschaft Um uns zu erholen gehen wir vorzugsweise in die Natur. Warum tut uns das gut? Was geschieht, wenn wir  -  vielleicht sogar müde oder traurig  - einfach durch einen Park spazieren? Im Lebendigen drücken sich Harmonien und Proportionen aus, die heilsam auf den Menschen wirken. Unsichtbare Kräfte, kosmische Maße und Planetenbeziehungen spiegeln sich wieder in Farben und Formen von Pflanzen, Tieren und in der Landschaft und binden den Menschen ein in größere Zusammenhänge: in das Empfinden, im Kreislauf des Lebens zwischen Himmel und Erde geborgen zu sein. Sonntag, 26. April 2020  14 bis circa 16 Uhr Ort: im Branitzer Park, Treffpunkt Schlosskasse Anmeldung notwendig unter: 0355-7515-0 oder service@pueckler-museum.de Info: Buecherfruehling-Cottbus.pdf  www.pueckler-museum.de Beitrag: 6 € *
Bäume

Frühere

Veranstaltungen zum

Thema Bäume

Bäume als Verbindung zwischen Himmel

und Erde

Spirituelle naturkundliche Wanderung durch den Frühjahrswald in Steinfeld mit Besuch der Klosterbasilika. Bäume wurden in früheren Kulturen als Boten zu den Göttern verehrt und spielen auch im christlichen Abendland eine große Rolle in der Spiritualität. Auf einer gemütlichen Wanderung rund um das Kloster Steinfeld erfahren wir viel Interessantes über die biologischen und historischen Grundlagen dazu in Natur und Kultur. Gemeinsam erspüren wir, wie ein Baum zwischen Himmel und Erde steht und was das für uns Menschen bedeutet. Auch in der Basilika selber finden sich Zeugnisse für den Stellenwert von Bäumen im Klosterleben. Was führte dazu, daß wir heute noch einen Maibaum aufstellen ? Freitag, Maifeiertag, 1. Mai 2009  Treffpunkt: 14.30 Uhr Parkplatz Dorfplatz vor dem Kloster in Kall-Steinfeld; Dauer: ca. 2 ½ Std. *

Bäume als Wegbegleiter

Naturkundliche Herbstwanderung bei Blankenheim Zu allen Zeiten der Geschichte hatten Bäume eine besondere Rolle als Begleiter der Menschen inne. Auf einer gemütlichen Wanderung durch Wald und Feld entdecken wir bei unseren heimischen Bäumen, warum das so ist. Sonntag, den 3. Oktober 2010 Dauer: ca. 3 Stunden Treffpunkt: um 13.45  Uhr in Blankenheim, Parkplatz am Kreisverkehr in Richtung Blankenheimerdorf (Bahnhofstr./ Ecke Aachenerstr.) Kooperationsveranstaltung KNU und NABU * Bäume als Brücke von Natur zu Kultur Naturkundliche Herbstwanderung bei Blankenheim Sonntag, 21. Oktober 2012 Dauer: ca. 3 Stunden Treffpunkt: um 13.45  Uhr in Blankenheim, Parkplatz am Kreisverkehr in Richtung Blankenheimerdorf (Bahnhofstr./ Ecke Aachenerstr.) Kooperationsveranstaltung KNU und NABU * Die Rettung alter Bäume mit Mikroorganismen am Beispiel kranker Kastanien In allen Dörfern des Kreises Euskirchen stellen alte Bäume ein kostbares Gut für Menschen dar, sind prägendes Element von gesunder Ortsgestalt und  denkmalgeschützten Anlagen, und wichtiger Teil des Kulturlebens. Erkranken solche Bäume, droht ihnen oftmals aus Hilflosigkeit und Sicherheitsgründen die Fällung. Es hat sich gezeigt, daß solche Bäume jedoch durch eine aktive Förderung des Bodenlebens im Wurzelbereich zusammen mit einer Stamm- und  Kronenbehandlung wieder gestärkt und geheilt werden können. Hans Gugel berichtet im Vortrag von der erfolgreichen Sanierung alter Kastanien in Ihringen am Kaiserstuhl, die durch den Befall mit Miniermotten geschädigt waren und schildert, wie sie mit dem Einsatz von EM-fermentiertem Laub sowie pflanzlichen, mikrobiellen und mineralischen Präparaten wieder gekräftigt wurden. Auf diese Weise können grundsätzlich auch Nutz- und Gartenbäume wieder vitalisiert werden. Im Seminar wird erläutert, wie man bei dieser Art von Baumsanierung konkret vorgeht, es werden Voraussetzungen, praktische Umsetzung und eingesetzte Rezepturen besprochen. Exemplarisch wird die Fermentation von organischem Material zu Dünger mit Hilfe der Effektiven Mikroorganismen praktisch demonstriert und es wird erklärt, wie dieser zur Bodenbelebung eingesetzt werden kann. Es können Vorschläge für Sanierungspläne erarbeitet werden, die von Jedermann jeweils vor Ort umsetzbar sind. Die Seminarteilnahme setzt den Besuch des Vortrages voraus. Vortrag und Seminar sind sowohl für Fachleute als auch für Laien geeignet. Vortrag: Freitag, den 8. März 2013 19.30 Uhr, VHS Altes Rathaus, Baumstraße 2, 53879 Euskirchen Referent: Hans Gugel, bei Freiburg Beitrag: 5 € Seminar: Samstag, den 9. März 2013  9-13 Uhr Euskirchen (Ort wird bei Anmeldung angegeben) Referenten: Hans Gugel Ihringen/Kaiserstuhl und Dr. Anne Katharina Zschocke, Tondorf Beitrag: 20 € Anmeldung für das Seminar bei der VHS: Tel. 02251-6507422 oder-23 Eine Kooperation von NABU-Kreisverband Euskirchen, VHS und Grünflächenamt der Stadt Euskirchen * Von Charakter und Ausdruck der Bäume Jeder Baum hat seine typische Artgestalt und auch sein von Natur oder Kultur gestaltetes individuelles Wachstum. Er ist Einzel- und Gemeinschaftswesen zugleich. Auf einer gemütlichen Wanderung durch den Recherbusch betrachten wir unsere heimischen Bäume, lernen ihre Charakteristika kennen und erleben ihre vielfältige Bedeutung für die Menschen. Sonntag, 13. Oktober 2013 Dauer: ca. 3 Stunden Treffpunkt: um 13.45  Uhr am Bahnhof in 53945 Blankenheimerdorf Kooperationsveranstaltung KNU und NABU * Bäume und Klang   Naturkundliche Wanderung zum Thema Musikalität der Bäume. Mit musikalischer Überraschung. Dauer: ca. 3 Stunden Sonntag, 19. Oktober 2014 Treffpunkt: um 13.45  Uhr in Blankenheim, Parkplatz am Kreisverkehr in Richtung Blankenheimerdorf (Bahnhofstr./ Ecke Aachenerstraße) Info: Kreisverband Natur- und Umweltschutz Blankenheim. Abholung vom Bahnhof Bl'heim-Wald möglich: Veronika Neumann  RuV.Neumann@t- online. Tel.: 02449-1573 * Bäume und Märchen   Naturkundliche Wanderung mit Bezug zu alten Märchen zum Thema Bäume, ins Naturschutzgebiet Sülchesbach und zur Buirer Ley. Am Sonntag, den 18. Oktober 2015 Dauer: circa 3 Stunden Treffpunkt: 13.45 Uhr auf dem Parkplatz an der B 51 hinter dem Ortsausgang von Tondorf in Richtung Buir Abholung vom Bahnhof nach Vereinbarung unter Tel. 02449-1573 möglich. Kontakt: Veronika Neumann, Kreisverband Natur und Umweltschutz e.V. Blankenheim * Bäume und Wasser Naturkundliche Wanderung durch die Landschaft bei Rohr und zum Armuthsbach mit Betrachtung der lebendigen Verbindungen zwischen Bäumen und Wasser. Sonntag, 22. Oktober 2017 Dauer: circa 3 Stunden Treffpunkt: Parkplatz an der Kirche in Blankenheim-Rohr Kontakt: Veronika Neumann, Kreisverband Natur und Umweltschutz e.V. Blankenheim 02440-1573 * Der Baum als lebendige Einheit Naturkundliche Themenwanderung am Tag der deutschen Einheit Ein Baum ist mehr als Holz und Biomasse: Er wächst in lebendiger Einheit. Als Verbindung zwischen Himmel und Erde bildet er eine Welt für sich und bietet Raum für weitere Pflanzen, Tiere und Mikroben. Auf einer gemütlichen Wanderung (6 km) um Ripsdorf betrachten wir Bäume mit ihren Mitbewohnern. Was bedeuten sie für unser Leben und wie gehen wir damit um? Mit jedem Baum, der, beispielsweise entlang von Wegen und Straßen gefällt wird, verschwindet sein ganzer lebendiger Raum. Mittwoch, 3.Oktober 2018 Treffpunkt: 14 Uhr am Abzweig Ripsdorfer Mühle im Schaafbachtal, von Ripsdorf in Richtung Nonnenbach Dauer: circa 3 Stunden; Stabiles Schuhwerk empfohlen. Abholung vom Bahnhof Blankenheim- Wald nach Absprache möglich. Kontakt: Veronika Neumann, Kreisverband Natur und Umweltschutz e.V. Blankenheim 0178-4589273 * Bäume und Märchen Bäume finden sich in zahlreichen Märchen als göttlicher Ursprung und rettende Zuflucht, als Boten und Helfer für die Menschen. In ihnen verbinden sich Himmel und Erde, Vergangenheit und Zukunft und sie reden mit denen, die sich ihnen liebevoll nähern. Auf einer naturkundliche Wanderung durch den märchenhaften Branitzer Park des Fürsten Hermann von Pückler-Muskau betrachten die Teilnehmenden gemeinsam mit der Baumexpertin Dr. Anne Katharina Zschocke Bäume und ihre Besonderheiten und hören, was sie in alten Märchen erzählen. Sonntag, 2. Juni 2019 14 bis circa 16 Uhr Ort: im Branitzer Schloßpark Kastanienallee 29 03042 Cottbus, TreffpunktSchloßkasse Anmeldung unter: 0355-7515-0 oder service@pueckler-museum.de  * Vom Frieden in der Natur Naturkundlicher Gang durch den Branitzer Park mit Betrachtungen von Pflanzen und Landschaft Um uns zu erholen gehen wir vorzugsweise in die Natur. Warum tut uns das gut? Was geschieht, wenn wir  -  vielleicht sogar müde oder traurig  - einfach durch einen Park spazieren? Im Lebendigen drücken sich Harmonien und Proportionen aus, die heilsam auf den Menschen wirken. Unsichtbare Kräfte, kosmische Maße und Planetenbeziehungen spiegeln sich wieder in Farben und Formen von Pflanzen, Tieren und in der Landschaft und binden den Menschen ein in größere Zusammenhänge: in das Empfinden, im Kreislauf des Lebens zwischen Himmel und Erde geborgen zu sein. Sonntag, 26. April 2020  14 bis circa 16 Uhr Ort: im Branitzer Park, Treffpunkt Schlosskasse Anmeldung notwendig unter: 0355-7515- 0 oder service@pueckler-museum.de Info: Buecherfruehling-Cottbus.pdf  www.pueckler-museum.de