Die Kartsteinhöhle,

im Volksmund „Kakushöhle“ benannt, nach der Sage eines Riesen, liegt in einem Kalksteinfelsen bei Dreimühlen zwischen Eiserfey und Weyer südlich von Mechernich. Sie steht unter Naturschutz und ist ein einzigartiges Natur- und Kulturdenkmal in der Nordeifel. Hier fanden sich archäologisch die ältesten Siedlungsfunde der Region, Sagen ranken sich um ihre Entstehung und Geschichte, sie wurde von Kaisern besucht und diente seit Menschengedenken als Lagerstätte und Unterschlupf. Die Kakushöhle ist tagsüber auf den öffentlichen Wegen zugängig. Nach Sonnenuntergang ist das gesamte Gelände zum Schutz der Tiere nicht zu betreten. Führungen bereichern das eigene Erleben, vermitteln Wissenswertes und lassen Geschichte und Natur des Ortes lebendig werden. Führungen und Wanderungen zur Kakushöhle gebe ich nach Vereinbarung zu den Themen: Frühgeschichte, Kulturgeschichte, Sagenwelt, Naturkunde und  Landschaftsgestalt, zusammengestellt nach Ihren Wünschen, auch in Verbindung mit den Matronentempeln von Pesch und Nettersheim. Sagenhafte Kakushöhle   Öffentliche Führung zu  Entstehung, Geschichte und Sagenwelt der Höhle. Die Kakushöhle, bei Dreimühlen gelegen, ist ein stimmungsvoller Ort in malerischer Landschaft, Fundstätte der ältesten menschlichen Siedlungsspuren der Nordeifel und das älteste Naturschutzgebiet der Region. Sie war zu allen Zeiten von Tieren und Menschen als Unterschlupf und Behausung genutzt und fasziniert noch immer ihre Besucher. Heute ist sie ein bedeutendes Quartier für die vom Aussterben bedrohten Fledermäuse.  

Termine siehe unter Veranstaltungen

Dauer: circa 1 ¼ Stunden Festes Schuhwerk ist empfehlenswert. Treffpunkt ist am Café zur Kakushöhle, an der L 115 zwischen Mechernich-Eiserfey und Weyer, 53894 Mechernich – Dreimühlen Das „Cafe zur Kakushöhle“ wird saisonabhängig bewirtschaftet.

Schatzfund:

 Das Rätsel um die Figur aus der Kakushöhle. Kinderradio.
Kakushöhle

Die Kartsteinhöhle,

im Volksmund „Kakushöhle“ benannt, nach der Sage eines Riesen, liegt in einem Kalksteinfelsen bei Dreimühlen zwischen Eiserfey und Weyer südlich von Mechernich. Sie steht unter Naturschutz und ist ein einzigartiges Natur- und Kulturdenkmal in der Nordeifel. Hier fanden sich archäologisch die ältesten Siedlungsfunde der Region, Sagen ranken sich um ihre Entstehung und Geschichte, sie wurde von Kaisern besucht und diente seit Menschengedenken als Lagerstätte und Unterschlupf. Die Kakushöhle ist tagsüber auf den öffentlichen Wegen zugängig. Nach Sonnenuntergang ist das gesamte Gelände zum Schutz der Tiere nicht zu betreten. Führungen bereichern das eigene Erleben, vermitteln Wissenswertes und lassen Geschichte und Natur des Ortes lebendig werden. Führungen und Wanderungen zur Kakushöhle gebe ich nach Vereinbarung zu den Themen: Frühgeschichte, Kulturgeschichte, Sagenwelt, Naturkunde und  Landschaftsgestalt, zusammengestellt nach Ihren Wünschen, auch in Verbindung mit den Matronentempeln von Pesch und Nettersheim. Sagenhafte Kakushöhle   Öffentliche Führung zu  Entstehung, Geschichte und Sagenwelt der Höhle. Die Kakushöhle, bei Dreimühlen gelegen, ist ein stimmungsvoller Ort in malerischer Landschaft, Fundstätte der ältesten menschlichen Siedlungsspuren der Nordeifel und das älteste Naturschutzgebiet der Region. Sie war zu allen Zeiten von Tieren und Menschen als Unterschlupf und Behausung genutzt und fasziniert noch immer ihre Besucher. Heute ist sie ein bedeutendes Quartier für die vom Aussterben bedrohten Fledermäuse.  

Termine siehe unter Veranstaltungen

Dauer: circa 1 ¼ Stunden Festes Schuhwerk ist empfehlenswert. Treffpunkt ist am Café zur Kakushöhle, an der L 115 zwischen Mechernich- Eiserfey und Weyer, 53894 Mechernich – Dreimühlen Das „Cafe zur Kakushöhle“ wird saisonabhängig bewirtschaftet.

Schatzfund:

 Das Rätsel um die Figur aus der Kakushöhle. Kinderradio.